*
Menu
Facebook

SQ Sensegruess auch auf Facebook

SQ Sensegruess  auch auf Facebook

Entstehungsgeschichte des Schwyzerörgeliquartett Sensegruess

Der Anfang

Jeder der Sensegrüessler war seit jeher mit der traditionellen Schwyzerörgeli-musik stark verbunden.
Bruno Vogt in der Trachtengruppe Thörishaus spielen noch heute Volkstänze und leisten so ihren Beitrag
zur Pflege von Tracht und Brauch. Bei Regionaltreffen verschiedener Trachtengruppen hatten
Stefan Peter, Anneke Zahnd und Bruno Vogt schon ab und zu die Gelegenheit, spontan miteinander zu musizieren.
Februar 2006: Nach einem gemeinsamen Skiausflug mit den Familien, beschloss man dann im
Restaurant Bären in Zweisimmen bei einem feinen Nachtessen und natürlich rassiger Örgelimusik,
fortan miteinander regelmäßig zu üben und ein Repertoire aus traditionellen Örgelistücken aufzubauen.
Der Grundstein zum Schwyzerörgeliquartett Sensegruess war damit gelegt.

Der Name

Nach diversen gelungenen Auftritten, stellte sich die Frage nach einem passenden Namen für die junge Schwyzerörgeliformation. Da Anneke Zahnd, Stefan Peter, Bruno Vogt und Fred Aegerter in der Nähe
der Sense wohnhaft sind, sollte der Name mit diesem Gewässer in Verbindung gebracht werden. Somit
war das Schwyzerörgeliquartett Sensegruess geboren.

2017

Das Jahr hat für uns sehr gut begonnen. Fanden wir doch mit Vreni Wiget einen Ersatz  für
Reber Mathias. Mitte April gab uns Bruno Vogt völlig überraschend bekannt dass er aus dem Schwyzerörgeliquartett Sensegruess aussteigt. Die nicht ganz einfache Zeit können wir dank den
Aushilfen Ursula Sommer und Lorenz Bärtschi mit Erfolg überbrücken. Wir danken den beiden für Ihr mitmachen bei uns.  

2016

Erstmalig organisierten wir im September, zusammen mit dem Hotelier Joseph Grichting vom
Restaurant Walliserkanne, ein Musikalisches Wochenende in Leukerbad. Bei dieser Gelegenheit
Informierte uns Reber Mathias das er uns aus Beruflichen Gründen, per Ende 2016 verlassen wird. Die Unregelmäßigen zeitlichen Dienste als Postautochauffeur, auch an Wachenden, führten zu Seinem Entscheid. Wir bedauern seinen Entscheid sehr und Wünschen im Weiterhin alles Gute und gute
Gesundheit. Wir beschlossen uns auf die Suche nach einem neuen Mitspieler/in zu machen, so dass wir nach Möglichkeit im Quartett weiter Musigen können.

2015

Januar: Der 5 Tägige Aufenthalt in Leukerbad war die Gelegenheit unser Zusammenspiel mit Matthias zu festigen.
1 August: Erstmaliger Auftritt an einer Offiziellen Bundesfeier. Die verregnete Bundesfeier im Schwarzsee
für die Gemeinde Plaffeien.
12 + 13. September: Eidgenössisches Ländler Musikfest in Aarau. Das ganze Jahr bis zum Eig. war geprägt von der Vorbereitung auf diesen Anlass. Mit der Polka I dr Metoran-Stube von Werner Gasser
und dem Marsch Unter dem Doppeladler von Josef Wagner gaben wir unser bestes vor den Augen der Juroren. Der Bericht der Juroren bestätigte uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und ermutigte uns, weiter an unserem Zusammenspiel zu arbeiten.
3 Oktober: Der Stammtischausfug war ein spezielles Erlebnis. Das vortragen des gleichnamigen Stückes von Daniel Kissling (Mt. Vully), auf dem höchsten Punkt des Mt. Vully, war ein weiterer Höhepunkt für uns.      

2014

27. April: Erstmaliger Auftritt in der Predigt Kirche Neuenegg.  Der Auftritt bei den öufi-ländlers in
Solothurn, der Auftritt bei Lauper Trudi am open Air Plasselb und die Erstmalige Teilnahme am Volkloretreffen in Grimentz VS waren die Höhepunkte in diesem Jahr. Weniger Freude machte uns die Mitteilung von Stefan Peter, dass er aus gesundheitlichen Gründen (Arm), auf Ende dieses Jahres
austreten möchte beim Schwyzerörgeliquartett SensegruessStefan wünschte, ab sofort reduziert zu Musigen, so war das 2014i das Jahr der Aushilfen. Wir danken den Musikanten Hanspeter Grüenig, Ueli Wüthrich, Lorenz Bärtschi, Matthias Reber und Vreni Wiget,  für das einspringen und Eure mithilfe. Natürlich wünschen wir Stefan Peter  alles  Gute und gute Besserung.
Am 27. Dezember konnten wir Matthias Reber offiziell in das Schwyzerörgeliquartett Sensegruess aufnehmen.

2013

06. April: Erster Konzertanter Auftritt. Der Auftritt im Konzertlokal JetLäg in der Berner Altstadt war eine
echte Herausforderung. Das 25 Jahre Jubiläum der Trachtengruppe Bönigen und natürlich der Auftritt im Hotel Jungfrau Viktoria in Interlaken waren weitere spezielle Anlässe.

2012

Für uns spezielle Auftritte waren in diesem Jahr: Das Kantonal Bernische Jodler Fest in Schwarzenburg,
der Brunch Metairie de Meurinque in Courtlary und die 2 Tage in Saanen am Ländler treffen.

2011

Januar: Erster Radio Auftritt (Radio Freiburg) im Hotel Murten moderiert durch Trudi Lauper.
Februar: Erstmaliger Auftritt in Leukerbad. Eine ganze Woche allabendlich im Rest. Walliserkanne.
Juli: Ester TV Auftritt (Tele Bärn) mit Paul Stucki.
Zu den vielen neuen Auftritten wie oben erwähnt war sicher auch der erstmalige Auftritt an der BEA in Bern ein weiterer Höhepunkt.

2010

26. Juni: Anlässlich eines Auftrittes in Elisried bei Mamishaus  wurde Rici offiziell in das Schwyzerörgeliquartett Sensegruess aufgenommen. Ein Höhepunkt in diesem Jahr war unser Auftritt
im Oktober im Heimatmuseum Ballenberg beim Saisonabschluss.

2009

November: Fred Aegerter Trat aus dem Schwyzerörgeliquartett Sensegruess aus. Es musste ein Ersatzbassgeiger gesucht  werden. Mit Erhard (Rici) Riggenbach aus Thörishaus, fand man vorerst eine passende Aushilfe.

2007+2008

Diverse Auftritte im Privaten oder kleineren Rahmen. Ausarbeiten eines Repertoires.

2006

April 2006: Der Zufall wollte es, dass nach einem weiteren Regionaltreffen im Frühling 2006 mit Fred Aegerter aus Oberwangen ein Bassgeiger gefunden wurde, welcher mit das Quartett vervollständigte.
26. August 2006: Erster  Auftritt unter dem Namen Schwyzerörgeliquartett Sensegruess, in Riedstätt
bei Schwarzenburg, am Geburtstagsfest von Annekes Schwiegervater so konnte das noch kleine
Repertoire präsentiert werden.

Weitere Infos über unsere allesamt schönen Auftritte unter Archiv Spielplan.

Bleibt zu hoffen, dass noch möglichst viele weitere Jahre folgen werden.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail